Tipps

"Dieses Raubtier in uns“: großer Antikriegsroman

Lexikon | aus FALTER 14/11 vom 06.04.2011

Mit "Eine Frau flieht vor einer Nachricht“ hat David Grossman (Jg. 1954) einen gewichtigen Israel-Roman vorgelegt. Darin machen sich zwei auf Pilgerwanderung durchs Land. Als Figur ist auch der abwesende Sohn stets präsent, der sich freiwillig zum Kriegsdienst gemeldet hat. Grossman verfasste das Buch, während sein eigener Sohn im zweiten Libanon-Krieg kämpfte. Er kam darin um. Der Krieg zwischen Israel und Palästina findet sich in "Eine Frau flieht vor einer Nachricht“ in menschlichen Schicksalen gespiegelt. Der Roman ist vor zwei Jahren bei Hanser in deutscher Übersetzung erschienen und wurde allseits in höchsten Tönen gelobt. David Grossman liest im Burgtheater in hebräischer Sprache, die Schauspielerin Elisabeth Orth den deutschen Text. Nach der Lesung spricht Danielle Spera mit dem Autor, der anschließend auch signiert. SF

Burgtheater, Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige