Tipps

Birgit-Jürgenssen-Preis: Ehrung in memoriam

Lexikon | aus FALTER 14/11 vom 06.04.2011

Nur kurze Zeit bevor die Künstlerin Birgit Jürgenssen 2003 verstarb, erhielt sie den Würdigungspreis Fotografie des Bundes. Die langjährige Lehrende auf der Akademie der bildenden Künste konnte den Preis nicht mehr persönlich entgegennehmen, dafür rief ihr Lebensgefährte Hubert Winter den "Birgit-Jürgenssen-Preis“ ins Leben. 2011 geht die Auszeichnung in der Höhe von 3000 Euro an die 1980 geborene Hamburgerin Toni Schmale. Auf "komplexe und kompromisslose“ Art hinterfrage die Studentin in der Klasse für performative Kunst von Carola Dertnig "Geschlechterkonstruktionen in sozialen und gesellschaftlichen Machtverhältnissen“, begründet die Jury ihre Entscheidung. Im Anschluss an die Preisverleihung am 14. April um 18 Uhr sind Schmales Arbeiten noch drei Tage ausgestellt. NS

Aula der Akademie der bildenden Künste,

Do 18.00; bis 17.4.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige