Tipps

Dusan Makavejev: Kino wider die Tabus

Lexikon | aus FALTER 14/11 vom 06.04.2011

Nada, eine unschuldige Waise, die von ihrer bösen Tante mit einem reichen Widerling verkuppelt werden soll, blickt seelenvoll aus dem Fenster und sieht: das zerbombte Belgrad von 1942. "Unschuld ohne Schutz“ (im Original: "Nevinost bez zastite“, 1968) ist eine Collage voller Zeitsprünge, Ironie, Zitate, Interviews und gehört zu den Hauptwerken des fast nur mehr als Regisseur des Wilhelm-Reich-Films "Mysterien des Organismus“ (1971) oder eventuell noch der frühen Anti-Globalisierungssatire "The Coca-Cola Kid“ (1985) erinnerten Dusan Makavejev, der hier einmal mehr auf surreal gewitzte Art und Weise die jugoslawische Film- und Zeitgeschichte plündert. - Der heute 78-jährige Filmemacher wider die Tabus ist übers Wochenende zum Auftakt seiner Retrospektive im Österreichischen Filmmuseum persönlich zu Gast. MO

Filmmusem, Mo 21.00 (OmenglU)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige