"Es versteht dich keiner, aber das ist total okay“

Feuilleton | aus FALTER 14/11 vom 06.04.2011

Attwenger, Kreisky und Ja, Panik veröffentlichen im April neue Alben. Der Falter bat die Sänger zum Popgipfel

Interview: Gerhard Stöger, Sebastian Fasthuber

Mit "Flux“, "Trouble“ und "DMD KIU LIDT“ legen die drei derzeit wichtigsten österreichischen Popbands, Attwenger, Kreisky und Ja, Panik, im April neue Platten vor. Nicht nur der Erscheinungstermin, auch die Qualität eint sie (siehe S. 29). Der Falter bat die Sänger und Texter der drei Bands zum Grundsatzgespräch an einen Tisch: Markus Binder von Attwenger, Franz Wenzl von Kreisky und Andreas Spechtl von Ja, Panik.

Falter: Bier oder Wein?

Franz Wenzl: Bier.

Andreas Spechtl: Eigentlich eher Wein. Aber am Nachmittag dann doch ein Bier.

Markus Binder: An sich beides, aber während wir reden lieber Wasser.

Das neue Album von Kreisky heißt "Trouble“, die neue Single von Ja, Panik ebenfalls. Bei Attwenger gibt es keinen Trouble?

Binder: Wir haben die Troubles hinter uns und konzentrieren uns jetzt auf die Artistik.

Spechtl: Wir haben


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige