Das Blöken der Lämmer

Stadtleben | aus FALTER 14/11 vom 06.04.2011

Der Bauer Andreas Nendwich züchtet Bio-Lämmer - und er kontrolliert seine Kollegen

Gericht, Bericht & Fotos: Irena Rosc

Von wegen blöd: Laut einer Studie englischer Forscher in Cambridge können sich Schafe über 50 Gesichter von Artgenossen über zwei Jahre lang merken. Das Aufhängen von Schafsporträts im Stall soll zu einer deutlichen Senkung ihres Adrenalinspiegels und der Pulsfrequenz führen. Abstrakte, geometrische Formen sollen das Gegenteil bewirken.

Andreas Nendwich, 41, züchtet Schafe aber nicht als Intelligenzbestien, sondern zur Fleischgewinnung. Die Milch seiner 45 Mutterschafe ist ausschließlich deren 50 Lämmern vorbehalten. Manchmal kommt es vor, dass ein Schaf sein Junges nicht annehmen, also nicht säugen will. Dann springt Nendwichs Mutter ein und zieht das Lämmchen mit der Flasche groß.

Im Alter von vier bis sechs Monaten sind die Lämmer dann schlachtreif. Sie werden auf dem Hof, in der ihnen vertrauten Umgebung und ohne Transportstress, von Andreas geschlachtet.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige