Tipps Pop

Bittersüße Hymnen der Selbstpreisgabe

Lexikon | aus FALTER 15/11 vom 13.04.2011

Was auch immer hier besungen wird -"Bittersweet strawberry marshmallow butterscotch“ -, es herrscht wohl höchste Zuckerschockgefahr. Dabei hört sich der "Marz“ gar nicht so an. Bittersüß, streichersanft und flötenflauschig schwingt sich der Song auf, um seinen ganzen sehnsuchtsvollen Schmelz zu entfalten: "I wanna go to Marz / Where green rivers flow.“ Wo auch immer dieser obskure Ort liegt, wir wollen da auch hin! Mit "Queen of Denmark“ hat John Grant, einst Sänger der mäßig erfolgreichen Band The Czars, das entwaffnendste Album des vergangenen Jahres vorgelegt: ein Dutzend von seinen US-Landsleuten Midlake in kongenial schwelgerische Arrangements gebettete Hymnen der Selbstpreisgabe mit Mörderrefrains ("Sigourney Weaver“!), besprenkelt mit dem Sternenstaub sanften Sarkasmus. Ganz großes Kino, jetzt auch live in Wien! KN

Porgy & Bess, Mo 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige