Kritik

Mogli, Baghira und Balu im Großstadtdschungel

Lexikon | aus FALTER 15/11 vom 13.04.2011

Es wurde aber auch Zeit: Endlich steht im Dschungel eine Inszenierung des Kinderbuchklassikers "Das Dschungelbuch“ (ab 6 Jahren) auf dem Programm. Mit dem Disney-Film hat die Fassung von Regisseur und Autor Holger Schober ebenso wenig am Hut wie mit märchenhafter Urwald-Exotik. Das Stück spielt im Großstadtschungel, wo Findelkind Mogli (Nick-Robin Dietrich) von zwei Obdachlosen unter deren Fittiche genommen wird, die sich Baghira (Carla Spendel) und Balu (Michael Pöllmann) nennen. Auf dieser sozialrealistischen Basis entwickelt die 70-minütige Aufführung so viel Schmäh, Spielfreude, Körperkomik und szenischen Witz, dass es eine Freude (und am Ende sogar rührend) ist. Mehr kann man von Kindertheater nicht verlangen. WK

Dschungel, Fr, Sa, So 16.30 (bis 15.5.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige