Beethoven trifft auf Revolutionslieder

Steiermark | Tiz Schaffer | aus FALTER 15/11 vom 13.04.2011

Das Festival Psalm steht heuer im Zeichen von Lateinamerika

Mathis Huber ist nicht nur styriarte-Intendant, einmal im Jahr, nämlich zur Osterzeit, leitet er das Festival Psalm, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Religion und Musik zusammenzudenken. Auch heuer wird wieder an acht Tagen kultureller und interreligiöser Dialog geführt, dieses Jahr steht Lateinamerika im Mittelpunkt.

Umgesetzt wird das diesjährige Programm von zahlreichen Künstlern und Musikern aus dem In- und Ausland. So wird der bekannte Komponist und Dirigent christian muthspiel einen Abend leiten, Ensembles wie etwa llajtaymanta aus Argentinien werden erwartet, aus Wien darf man das bach consort begrüßen, recreation - Großes Orchester Graz ist in dieser Stadt wohlbekannt, afoxé loni werden als "einer der schönsten und musikalisch anspruchsvollsten Blocos außerhalb Brasiliens" angekündigt. Blocos sind jene Gruppen, die in Rio de Janeiro aus dem Karneval machen, was er ist. Afoxé Loni eröffnen übrigens jährlich die Parade des Karneval der Kulturen in Berlin.

Psalm 2011 wird mit einem Abend eröffnet, der unter dem Titel "Das Mädchen von Guantanamo" firmiert. Dort wird nicht nur erika Pluhar etwa Texte von Ernesto Cardenal zum Besten geben, man wird auch Volkslieder und Revolutionslieder aus Lateinamerika hören. Für die Umsetzung dieser sind der hib.art.chor liebenau, die Kölner Sängerin maria Jonas, eine Persönlichkeit auf dem Gebiet der Alten Musik, und die Musiker hugo Gonzáles (guit), mariano leal (guit, Tres und Cuatro) und der hiesige Percussionist isamel barrios verantwortlich. Aber auch in den Tagen darauf wird Interessantes geboten, etwa das Aufeinandertreffen von Klavierwerken von Ludwig van Beethoven und Variationen des chilenischen Kampfliedes "El pueblo unido". Detailinformationen unter www.psalm.at

Helmut-List-Halle, Graz, vom 17.-25.4.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige