Türken, lernt Türkisch!

Politik | aus FALTER 15/11 vom 13.04.2011

Das Land diskutiert hysterisch über Türkisch als Maturafach. Dabei wissen Migranten, Wissenschaftler und Lehrer längst: Der Weg zum Deutschen führt über die eigene Muttersprache

Bericht: Stefan Apfl, Ingrid Brodnig

Ein pausbäckiges Mädchen zeigt auf, es wetzt auf seinem Sitz hin und her. Endlich ruft die Lehrerin sie auf. Die Siebenjährige stolziert zur Tafel und teilt den anderen das bosnische Wort für Fuß mit: "Stopalo“. Ein Bub lümmelt in der ersten Reihe, er scheint abgelenkt, dann ruft ihn die Klassenlehrerin auf. Kennt er das Wort für Fuß? Klar: "Ayak“. Die Wörter stehen auf bunten Zetteln, die Kinder heften sie mit Magneten an die Tafel; von Kafa bis Ayak, von Kopf bis Fuß, basteln sie so einen viersprachigen Körper. Man merkt: Sie freuen sich, wenn sie ein Wort aus ihrer Muttersprache kennen.

Bunte Federpennale liegen auf den Tischen, Kinderzeichnungen hängen an der Wand. Es ist eine ganz normale Volksschulklasse, und doch ist hier etwas anders: Die Kinder sprechen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige