"Soll ich mich hinlegen?“

Feuilleton | aus FALTER 15/11 vom 13.04.2011

Die Wiener Sängerin Clara Luzia im Gespräch über Krisenbewältigung, Anti-Popstartum und ihr neues Album "Falling into Place“

Interview: Gerhard Stöger

Clara Luzia hat ins Phil auf der Gumpendorfer Straße geladen, um über ihr neues Album "Falling into Place“ Auskunft zu geben. Die Wiener Folkpopsängerin ist aber nicht alleine gekommen, mit ihr am Tisch sitzt auch ein Kamerateam. Die FM4-Moderatorin und Filmemacherin Mirjam Unger arbeitet an einer Dokumentation über vier österreichische Musikerinnen, die 2012 ins Kino kommen soll. Clara Luzia ist eine davon. Unger hat ihren Interviewtag vom Frühstück weg begleitet, und auch das abschließende Interview mit dem Falter wird gefilmt. Ein intimer Rahmen sieht definitiv anders aus, trotz dieser ungewöhnlichen Situation entwickelt sich aber ein von Beginn an sehr persönliches Gespräch.

Falter: Ihr letztes Album "The Ground Below“ war ein großer Erfolg, die Präsentation fand im restlos ausverkauften Wuk statt. Danach sind Sie


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige