"Die laufen irrsinnig schön“

Stadtleben | aus FALTER 15/11 vom 13.04.2011

Der Arzt und Läufer Wolfgang Kreuzbauer über das Geheimnis kenianischer Siege beim Vienna City Marathon

Interview: Ruth Eisenreich

Zum Interview kommt Wolfgang Kreuzbauer im Laufschritt. "Jetzt haben Sie mich sofort erkannt“, sagt er, grinst. Seit sieben Jahren läuft der HNO-Arzt beim Vienna City Marathon mit und betreut im Medical Center ehrenamtlich andere Läufer. Zum Training fliegt er regelmäßig nach Kenia. Dem Falter erzählt Kreuzbauer von seinen Erfahrungen mit den Kenianern und dem Stellenwert des Laufens in Afrika.

Falter: Herr Kreuzbauer, warum gewinnen stets Kenianer den Vienna City Marathon?

Wolfgang Kreuzbauer: Die Europäer behaupten immer, das liegt an den Genen. Aber das ist eine Ausrede. Die haben dort ein tolles System der Selektion. Es gibt Talentsucher und Manager, die schauen schon bei Kindern, wie sie laufen, sieben immer wieder die Talente heraus und fördern die dann in Schulen. Wir haben das St. Patrick’s College in Iten besucht. Dort bekommen die Kinder eine


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige