Sowas von blunzn

Steiermark | aus FALTER 15/11 vom 13.04.2011

Die geplanten Sparmaßnahmen im Lande sind unsozial, unmenschlich und undurchdacht

Gastkommentar: Andrea Stift

Sehr geehrte Damen und Herren. Sie: Politiker! Ich kann und will Sie nicht mit Namen nennen. Ich habe mir das durchaus überlegt.

Voves, Schützenhöfer, Buchmann, Schrittwieser; Politiker mit und ohne Titel, mit und ohne Pressesprecher. Dann fiel mir auf: Es ist völlig egal, wen ich anspreche. Es ist uns Betroffenen - und es geht in diesem Artikel um Betroffene, ich bin eine davon und ich ergreife das Wort, weil ich es für meine Pflicht halte - es ist uns völlig, aber so was von völlig blunzn, an wen wir uns wenden müssen. Land Steiermark, Stadt Graz, vielleicht gar Bund: Es ist ja keiner zuständig und wenn sich einmal einer zuständig fühlt, dann kann er nichts dafür. In aller Deutlichkeit muss festgehalten werden, dass der Sparkurs, den Sie momentan in der Steiermark durchzusetzen versuchen, in höchstem Maße unsozial ist. Unsozial, unchristlich und vor allem undurchdacht.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige