Steirerbrauch 

Volkskunde

Steiermark | aus FALTER 15/11 vom 13.04.2011

KEIN STEIRERBRAUCH Mit "TW“ waren sie gezeichnet, die Steirerbräuche. 300 solche rustikal-poetischen Kleinode sind an dieser Stelle erschienen. Zusammen würden sie ein Buch von 160 Seiten füllen. Der erste Steirerbrauch trat dem Publikum am 9. 3. 2005 unter die Augen, als der Steiermark-Falter auf den Markt kam. Das Kürzel TW steht für Thomas Wolkinger. Nie krank, der Wolkinger. Never a Dull Moment. Dass TW den Falter nun verlässt, steht auch als Zeichen für eine ungewisse Zukunft, die den Steiermark-Falter dank des Austeritätskurses der steirischen Landesregierung erwartet (mehr demnächst). "Ja, die Steiermark ist ein Top-Wirtschaftsstandort“ waren die ersten Worte im ersten Steirerbrauch. "G’sundbeten“ war das Thema, und der "Komplementärbrauch, das Krankjammern“. Wir hier jammern nicht. Wir beklagen das Ende einer schönen Glosse. AT


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige