Kurz und klein

Meldungen

Medien | aus FALTER 16/11 vom 20.04.2011

Preise für Moschitz und dastandard Ed Moschitz erhält für die viel diskutierte "Am Schauplatz“-Reportage "Am rechten Rand“ den Fernsehpreis der Erwachsenenbildung in der Sparte Dokumentation. Die FPÖ hatte die Sendung und Ed Moschitz zu kriminalisieren versucht. Angeblich hätte er junge Skinheads zur Wiederbetätigung anstiften wollen. Ausgezeichnet wurde auch dastandard.at, der Integrations-Ableger von derstandard.at mit dem europäischen Civis-Preis, der journalistische Webangebote zum Thema Integration fördert.

79,5 Prozent der Österreicher nutzen regelmäßig das Internet. Das besagt die aktuelle Umfrage der Österreichischen Webanalyse.

Rassistisch beschimpft wurde angeblich ein türkisch-österreichischer Journalist von der Polizei, als er am Reumannplatz die Festnahme eines Jugendlichen filmen wollte. Der Herausgeber der Monatszeitung Yeni Nesil Gazetesi berichtete über ein Fußballmatch zwischen Österreich und der Türkei im März. Die Polizisten sollen ihm etwa "Lern Deutsch!“ gesagt und einen Polizeihund in seine Richtung losgelassen haben. Die Polizei untersucht den Vorfall; die Grüne Alev Korun hat eine Anfrage an Innenministerin Maria Fekter (ÖVP) gestellt.

Das Auslaufmodell PC Das erste Quartal 2011 war für PC-Hersteller eine Enttäuschung: Sie verkauften weniger Computer als im Jahr zuvor. Die Marktforscher von Gartner gehen von einem weltweiten Rückgang von 1,1 Prozent aus, in den USA sollen es sogar 6,1 Prozent sein. Ein Grund dafür ist vermutlich das iPad von Apple. Die neuen Tablets sind ein klarer Konkurrent des herkömmlichen Computers.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige