Rach war da

Stadtleben | aus FALTER 17/11 vom 27.04.2011

RTLs "Restauranttester“ Christian Rach nahm sich eines Beisls in Neubau an

Lokalkritik: Florian Holzer

Bettina Spanseiler machte ihr Lokal namens mäx vorigen Juni auf, "Wohnzimmer mit Gastro-Kultur“, "Treffpunkt für Jung und Alt“ waren das Motto, es gab Wiener Küche zum Studententarif und den "Schnapsmeter“ um 15 Euro. Und wenn man vorbeiging, hatte man immer irgendwie das Gefühl, dass eigentlich grad nicht offen ist.

War es aber, nur freute es sie halt nicht mehr. Eine Situation, die in Wien geschätztermaßen auf etwa 80 Prozent aller Lokale zutrifft. Bettina Spanseiler ergriff aber immerhin die Initiative und bewarb sich um eine Lokalverbesserungsberatung bei Christian Rach, einer irrsinnig erfolgreichen Doku-Soap auf RTL, die 2005 der englischen "Ramsay’s Kitchen Nightmares“ nachgebaut wurde und bei der Christian Rach als erfolgreicher Gourmetkoch scheiternden Grindlokalen den gastronomischen Rettungsring zuwirft.

Vor zwei Wochen kam Rach dann wirklich, kurioserweise in

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige