Stadt-Land 

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 17/11 vom 27.04.2011

IN EIGENER SACHE Das interessierte Publikum will zu Recht von uns wissen, wie es mit dem Steiermark-Falter weitergeht. Nichts wüssten wir selber lieber, war stets meine Antwort. Wir führen Gespräche mit Menschen und Institutionen, die der Meinung sind, ohne den steirischen Falter wäre die Medienlandschaft in der Steiermark bedeutend ärmer, und die dazu beitragen wollen, dass die steirische Ausgabe fortgeführt werden kann. Da solche Gespräche eine gewisse Zeit brauchen, haben wir die selbst gesetzte Frist, bis zu der eine Lösung gefunden werden muss, noch einmal erstreckt: Bis Ende Mai gibt es den steirischen Falter weiterhin, die Leitung hat Gerlinde Pölsler übernommen. Bis Ende Mai muss eine Lösung gefunden werden. Wir arbeiten daran. Armin Thurnher

Menschen waren in Slowenien zuletzt arbeitslos gemeldet, das entspricht einer Arbeitslosenrate von 12,3 Prozent. Stark betroffen sind auch die slowenischen Grenzregionen zur Steiermark, insbesondere die Gegend von Murska Sobota,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige