Phettbergs Predigtdienst

Die Traumzentrale hält verlässlich zu mir!

Kolumnen | aus FALTER 17/11 vom 27.04.2011

Hermes Phettberg führt seit 1991 durch das Kirchenjahr

Kaum zu glauben, aber heute hab ich bereits 68 Euro ausgegeben: Die Fahrt zu Dr. Aschauer, dann zum Anker. Mein gepriesenes Gabelfrühstück kostete exakt € 9,80: Caffè Latte, ein Glas warmes Wasser, ein halbes Kilo Finnenbrot, davon ess ich jeden Tag eine Scheibe, eine Spinattasche (schon verzehrt) und ein Gemüselaibchen. Dann hoppelte ich zur Raiffeisenbank, am Weg dorthin sprach ich ein Dutzend Leute an, mir doch über die Straße zu helfen. Alle stellten sich taub! Ein Bild, wie Afrika nach Europa um Hilfe flehend rudert! Mea culpa, für mich ist dies jetzt ein Zitat von Christoph Schlingensief. Dann das Taxi zur Schubert-Apotheke um die geschenkten Kräuter, damit ich 109 werden kann (Ironie), dann ging’s weiter zum Gemüsemichl und zu mir heim, Kostenpunkt: € 17,-. Summa summarum: 68 Euro! Dann brachte mich Gemüsemichl um weitere SIEBENUNDFÜNFZIG, was heute insgesamt 68 plus 57 ergibt, also 125 Euro!

Nachmittags werde ich mir dann eine kleine (Monats-)Packung Weizenkeimölkapseln und eine kleine Packung Kürbiskerne kaufen, wird weitere ca. 30 Euro kosten. Das heißt, ich habe fast schon mein ganzes Monatskapital verschleudert. Und werde mit dem Gentleman von Pro Mente noch die beiden Mohnkornspitze mit Käse und meine drei japanischen Kraut-Soja-Karotten-Salatmischungen kaufen! So weit hinauf will ich noch gar nicht rechnen!

Meine Traumzentrale ist in Not! Gestern war nicht einmal der Mann von Pro Mente bei mir, also konnte ich mein Programm Bäckerei, Sonnentropfen, japanische Salate nicht erledigen. Ich traute mich nicht allein aus dem Haus. Kurz, ich träumte heute von einem schwulen Würstelstand, der mir keine Krakauerwürstel geben wollte! Und ich machte auf rebellisch, wie wenn ich Geld hätte. Weil ich sah ja die Krakauerwürstel liegen! Der Würstelmann sagte einfach: "Des kriegen nur die Stammkunden!“ Meine Traumzentrale ist viel spannender als jedes Fernsehen! Jetzt muss ich halt alles nachholen, was ich gestern nicht schaffte! Aber ich grab mich immer fester ins Begleitetwerden ein. Ich geh nie mehr allein aus dem Haus. Und schau mir halt mein Traumprogramm an. Die Traumzentrale hält verlässlich zu mir!

Phettbergs Predigtdienst ist auch über

www.falter.at zu abonnieren. Unter

www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige