Tipp

Der Balkan und das Unbewusste Europas

Lexikon | aus FALTER 18/11 vom 04.05.2011

Der slowenische Philosoph Slavoj Žižek fühlt sich wohl in der Rolle des Enfant terrible der Intellektuellenszene. Mit seiner Weiterentwicklung der Psychoanalyse Jacques Lacans in den Bereich der Popularkultur und der Gesellschaftskritik beweist er sich immer wieder als gefinkelter Kulturkritiker. "Was Sie immer schon über Lacan wissen wollten und Hitchcock nie zu fragen wagten“ lautet der Titel eines seiner Werke. Seine Ausführungen sind hochklassige Unterhaltung, er mischt Marxismus mit Pop und Psychoanalyse. Dabei ist sein Englisch mit dem starken Akzent schon zu einem Markenzeichen des Slowenen geworden, der insgesamt sechs Sprachen fließend spricht. Er hält mehr als 200 Vorträge im Jahr rund um den Globus, hatte Lehraufträge an amerikanischen Eliteuniversitäten, deren Inhalte von den Studierenden quasi aufgesogen wurden. Es gibt zwei Dokumentarfilme über ihn und einen, in dem er Filme psychoanalytisch deutet und dabei in einem Motorboot übers Meer rast. Es gibt Žižek-T-Shirts,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige