Tipps Pop

The Neatpickers: Country, alternativ und aufgeweckt

Lexikon | aus FALTER 18/11 vom 04.05.2011

Hinter dem Namen The Neatpickers steckt ein Wiener Sextett, das sich mit bemerkenswerten Resultaten an klassischen Americana-Themen abarbeitet. Die Straße ist staubig, das Leben hart und die Gewehre sind immer geladen. Die Geige weint, und das Akkordeon ist randvoll mit Melancholie, gleichzeitig darf es aber gerne auch ausgelassen zugehen - und ein ganz klassisches Stück Kuhbubenmusik findet zwischendurch auch Platz. Insgesamt klingt das wie eine weniger auf Eleganz als vielmehr auf die Pflege seiner Ecken und Kanten bedachte Form der Walkabouts. Mit Tine Widmann und Bruno Geissmann ist die Gesangsposition gleich doppelt gesetzt, die beiden agieren mal zweistimmig, dann wieder singen sie in Dialogform. GS

Fluc, Do 22.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige