Vernissage

Vorsicht: Der Kunstmarkt schießt aus allen Rohren

Lexikon | aus FALTER 18/11 vom 04.05.2011

Sie gelten als Experten der osteuropäischen Kunst, aber bislang nicht gerade als Freunde des Kunstmarkts: Hedwig Saxenhuber und Georg Schöllhammer, bekannt als Kuratoren und Herausgeber der Kunstzeitschrift springerin, geben diese Woche ihr Debüt als künstlerische Leiter der Kunstmesse Viennafair. Als ersten Erfolg konnten sie die höchste Beteiligung an Galerien aus den Ländern Ost- und Südosteuropas bekanntgeben, die dieses Jahr bei stattlichen 47 von insgesamt 124 Messeteilnehmern liegt. Damit wird dem Alleinstellungsmerkmal der Viennafair, die in den vergangenen sieben Jahren an ihrem Profil gefeilt hat, mehr als genüge getan.

Die Messe weitet ihren Fokus 2011 aber noch weiter auf die Türkei aus und widmet der Kunstszene Istanbul einen eigenen Schwerpunkt. Zusätzlich läuft auch heuer wieder ein Vermittlungsprogramm mit Paneldiskussionen über den Kunstmarkt. Diese Gespräche wurden von der Wiener Kreativagentur departure konzipiert, die parallel zur Messe zum dritten Mal das


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige