Tipp

Neun Mal ein Haus: Wer bekommt den Preis?

Lexikon | aus FALTER 18/11 vom 04.05.2011

Nicht weniger als 128 Einreichungen haben dieses Jahr um die Auszeichnung "Das beste Haus 2011“ gerittert, die s Bausparkasse, Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur und das Architekturzentrum Wien gemeinsam vergeben. Dabei wird heuer zum vierten Mal für jedes heimische Bundesland ein Siegerhaus prämiert und die neun Gewinner, die je 6000 Euro Preisgeld heimtragen, werden gemeinsam mit 20 anderen Projekten in einer aktuellen Ausstellung vorgestellt. Ökologische Aspekte in Hinblick auf Baumaterialien und Energieversorgung stehen bei den aktuellen Preisträgern immer mehr im Vordergrund. Spannend gestaltet sich auch die breite Palette an Materialienanwendungen, die zeitgenössisches Bauen prägen. NS

Architekturzentrum Wien, bis 23.5.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige