Katharinas Nachtwache  

Lexikon | aus FALTER 18/11 vom 04.05.2011

Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Ein Autogramm im Kuckucksnest

Wir wollten uns eigentlich wehren. Wollten das bisher am meisten erwartete Konzert des Jahres, das Österreichdebüt des britischen Jungspundes und Neo-Superstars James Blake gar nicht so super finden, obwohl wir seine Platten auf und ab gehört haben. Von wegen Hype und Hipster-Rummel und so. Und dann standen wir da, in der Kremser Minoritenkirche, bei Bassgewalt und Stimmfragilität, und fühlten uns feierlicher als eine betende Schar. Fast noch seliger lächelten wir aber, als am Nachmittag in der Kremser Altstadt eine Gruppe junger Erwachsener auf einen kunstsinnig aussehenden Menschen zuschlich, das Blake-Album in der zitternden Hand, und ihn um ein Autogramm bat. Blöd nur, dass es sich bei dem Musiker - denn solch einer war er schon - gar nicht um James Blake handelte, sondern um Owen Pallett, immerhin zweiter Headliner der Donaufestival-Eröffnung. Pallett nahm´s leicht, schmunzelte und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige