Musik Tipp Pop

Nach 20 Jahren noch immer hungrig

Steiermark | Gerhard Stöger | aus FALTER 18/11 vom 04.05.2011

Ausgedehnte Pausen zwischen zwei Platten ist man von Attwenger längst gewohnt. So lange wie diesmal haben die gebürtigen Oberösterreicher Hans-Peter Falkner und Markus Binder aber noch nie gebraucht. Fünfeinhalb Jahre nach "Dog“ erscheint jetzt "Flux“, und ja, das Warten hat sich gelohnt: Attwenger rocken in hochkonzentrierten, durchwegs eher kurz gehaltenen Stücken wie in den Anfangstagen. Sie klingen dabei aber nie retro, sondern lassen ihren mit Schlagzeug, Ziehharmonika und Elektronik gefertigten Groove-Slang-Punk auf jene ureigen attwengerische Art modern klingen, die doch stets auch etwas Zeitloses hat. Schon eindrucksvoll, dass eine Band nach 20-jährigem Bestehen noch so hungrig sein kann.

Postgarage, Graz, Do 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige