Wieder gelesen 

Bücher, entstaubt

Politik | aus FALTER 18/11 vom 04.05.2011

Die Post-Osama-Ära

Weltpolitische Einordnungsversuche nach 9/11 gab es viele, ein Buch sticht heraus: Der Pariser Soziologe und Arabist Gilles Kepel begann schon lange vor dem Terroranschlag, sich mit dem Nahen Osten zu beschäftigen. "Terreur et Martyre“, so der Titel im französischen Original, sind die Schlagworte für jene beiden "großen Erzählungen“, die "den Ehrgeiz hatten, die Welt zu Beginn des neuen Jahrtausends zu beherrschen und umzugestalten“. George W. Bush und Osama bin Laden waren ihre Leitfiguren, inzwischen sind beide Geschichte. Bt

Gilles Kepel: Die Spirale des Terrors. Der Weg des Islamismus vom 11. September bis in unsere Vorstädte. Piper, 2009, 360 S., € 22,95


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige