Digitalia

IT-Kolumne

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 18/11 vom 04.05.2011

Das Internet ist ein Echtzeitmedium, heißt es immer. So eine Lüge! Ich habe im Netz die Reaktionszeit einer Landschildkröte und brauche mindestens eine Woche, um auf E-Mails zu reagieren. Fast all meine Nachrichten beginnen mit dem Satz: "Entschuldigen Sie meine späte Antwort“. Noch schlimmer ist allerdings der Kugelschreiberhersteller Stabilo. Der hatte neulich eine Reaktionszeit von fast einem halben Jahr. Ein Freund von mir hatte ein Problem mit einem Kuli und beschwerte sich auf Facebook und Twitter. Fünf Monate später twitterte Stabilo zurück und entschuldigte sich für die "sehr späte Antwort“.

Ich finde das super. Das beruhigt Menschen wie mich, die immer ein schlechtes Gewissen haben, wenn sie an ihr Postfach denken. Wobei, ganz so arg ist die Geschichte dann doch nicht: Stabilo reagierte vor fünf Monaten nämlich sofort via Facebook, lediglich auf Twitter blieb die Kundenanfrage liegen. Mist. Ich glaube, ich muss jetzt ein paar E-Mails beantworten gehen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige