Wir schreiben aus Angst“

Feuilleton | aus FALTER 18/11 vom 04.05.2011

Der englische Dramatiker Simon Stephens ist ein Star der Wiener Festwochen. Ein Gespräch über Fußball, Theater und Punkrock

Interview: Wolfgang Kralicek

Simon Stephens ist auf Wiener Bühnen der meistgespielte Autor im Mai. Im Volkstheater steht die österreichische Erstaufführung seines Schülerdramas "Punk Rock“ auf dem Spielplan, die Wiener Festwochen haben gleich zwei Stephens-Produktionen im Programm: sein eigenes neues Stück "Wastwater“, das die Festwochen koproduziert haben, sowie Jon Fosses "I Am the Wind“, für das Stephens eine englische Fassung geschrieben hat.

Das Gespräch fand an einem sonnigen Londoner Frühlingstag im Gastgarten des Young Vic Theatre statt, wenige Tage vor der Premiere von "I Am the Wind“. Aus gegebenem Anlass begann es mit Fußball: Tags zuvor hatte Manchester United, deren glühender Fan Stephens ist, im Semifinale der Champions League 2:0 gegen Schalke 04 gewonnen.

Falter: Ich habe das Spiel gestern nicht gesehen, weil ich ins Theater musste,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige