Tipps

Aus der Metternichgasse: "The Memory Remains“

Lexikon | Michael Pekler | aus FALTER 19/11 vom 11.05.2011

Das Filmarchiv Austria veranstaltet zum 60. Geburtstag der Filmakademie Wien eine auf zwei Monate verteilte Retrospektive mit dem Titel "Metternichgasse 12“.

In "The Memory Remains“, unserer Programmempfehlung für diese Woche, geht es um das Kino als Erinnerungsanstalt, leider nur mit Arbeiten aus den letzten Jahren: Neben "Was ich noch sagen wollte“ von Tobias Dörr und den einigermaßen bekannten "Das wirst du nie verstehen“ von Anja Salomonowitz und "Andri 1924-1944“ von Andrina Mracnikar ist auch Catalina Molinas außergewöhnlicher Kurzfilm "Zeitfeld“ zu sehen. Eine Frau kehrt hier in ihr Heimatdorf zurück. Sie hat jede familiäre Bindung verloren und muss das geerbte Grundstück verkaufen - was bleibt, ist ein nie ausgesprochener Vorfall aus der Kindheit zwischen ihr und zwei Freundinnen. Als ob die Krähen, die zu Beginn durch die kalte Landschaft fliegen, es vorwegnehmen würden, brechen wiederholt traumatische Erinnerungsfetzen über die Besucherin herein. Passend zum Titel des Programms geht es (auch) hier um Selbsterkenntnis, denn nur wer die anderen versteht, weiß über sich selbst Bescheid.

Im Metro-Kino, Fr 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige