Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 19/11 vom 11.05.2011

Sie schütten gelbliche Flüssigkeit in sich hinein, ihre wilden Tänze passieren in Discotheken genannten Initiationshütten, die an den Rachen eines von Blitzen erhellten und laut tobenden Ungeheuers erinnern, von dem die Novizen verschlungen werden. Oder ist es eine gezahnte Vagina, die am Morgen die als Männer wiedergeborenen Knaben ausspeit? Zum Wachbleiben greifen sie zu Dosen, auf denen Stiere abgebildet sind. Unter dem Titel "Saturday Night Fever“ macht ATV ethnografische Dokumentationen aus Österreich.

Das von Red Bull finanzierte Servus-TV brachte letzten Donnerstag "Becoming a Man“ über äthiopische Teenager, die Honig trinken und auf Bäume klettern. In einem Open-Air-Rave werden sie von jungen Mädchen angetanzt, die aufreizend die Brüste schütteln. Als Mutprobe müssen die Jungs über mehrere Bullen springen. Die Flipflops der Darsteller störten die Authentizität der Szene ein wenig. Die Stierdosen wurden im afrikanischen Nachtfieber wohl hinter der Kulisse deponiert.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige