Vom Werden der Menschen und Sterne

Dieter Hönig | Special | aus FALTER 19/11 vom 11.05.2011

Sommerschulen in Österreich: Wir bringen drei Beispiele für Sommerschulen in diesem Jahr und stellen ihre Inhalte kurz vor: die Waldviertel Akademie, die Sommerschule in Alpach/Tirol und das Dialogforum Gmunden

Ist der Mensch aus Sternenstaub geboren, wie alles im Kosmos? Am Rande einer unter Milliarden von Galaxien lebend, Zufallsprodukt der Evolution, Wanderer am Rande des Weltalls? Sind wir genetisch gesteuerte Wesen, oder können wir uns weitgehend selbst formen? Ist der Mensch, was er isst? Müssen wir uns mit dem Schicksal vererbter Gene abfinden? Mit diesen und ähnlichen Fragen werden sich heuer auch Sommerschulen befassen?

Die Waldviertel Akademie hat im Rahmen der 27. Internationalen Sommergespräche (1.-3. September 2011) renommierte Mediziner, Philosophen, Sozial- und Kulturwissenschaftler, Entscheidungsträger aus Wirtschaft & Kultur sowie Ökonomen und Politiker nach Weitra im Waldviertel eingeladen, um gemeinsam mit dem Publikum zu diskutieren. Auch heuer liegt die Thematik

  1058 Wörter       5 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige