Theater Premiere

Zwischen Empörung und tiefer Betroffenheit

Steiermark | aus FALTER 20/11 vom 18.05.2011

An Europas Außengrenzen spielen sich derzeit Flüchtlingstragödien ab. Das Grazer Schauspielhaus reagiert darauf und zeigt als Uraufführung eine "theatrale Recherche“ zu diesem Thema. Die Fragen liegen auf der Hand: "Wovor haben wir Angst? Was können wir tun?“ Um sich diesen Fragen anzunähern, haben sich Regisseurin Christine Eder und vier Schauspieler (Franz Solar, Jan Thümer u.a.) für "Boat People“ eingehend mit der Schengen-Politik, aber auch mit Schicksalsberichten befasst. Man darf auf einen Abend zwischen "Recherche und Realität, Wissen und Wut, Empörung und tiefer Betroffenheit“ gespannt sein. Das Stück ist ein Beitrag zum internationalen Theaterprojekt "Emergency Entrance“, das in diesem und im nächsten Jahr in sechs Ländern über die Bühne geht. TS

Schauspielhaus Graz, Sa 20.00 (Prem.), Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige