Seinesgleichen geschieht

Im Hotelzimmer mit Strauss-Kahn, auf dem Podium mit Treichl

Der Kommentar des Chefredakteurs

Falter & Meinung | Armin Thurnher | aus FALTER 20/11 vom 18.05.2011

Wir haben Probleme mit unseren Bankern, das ist ja nun wirklich nichts Neues. Die Finanzkrise, erinnern Sie sich noch?, verdanken wir hauptsächlich ihnen. Zwei prominente Exemplare von Bankern schafften es unlängst in die Schlagzeilen. Einer von internationalem Format, der andere von eher lokaler Bekanntheit. Der eine hat bloß etwas gesagt, der andere befindet sich in Haft, weil er einer Tat beschuldigt wird. Der eine stand zu seinem Wort, der andere behauptete sogleich, die Tat sei ihm unterschoben worden.

Andreas Treichl, Chef der Erste Bank Group, ehemaliger Kassier der ÖVP, hatte in Salzburg an einem vom Seebrunner Kreis veranstalteten Gespräch teilgenommen und dort ein paar Dinge gesagt. Seebrunner Kreis? Genau, der Seebrunner Kreis, eine Vereinigung Salzburger Wirtschaftstreibender, deren ökonomische Fähigkeiten hoffentlich ihre Artikulationsfähigkeit übersteigen. Ihr Ziel geben die Seebrunner nämlich so an: "Als Meinungsplattform für Unternehmerinnen und Unternehmer sollen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige