Der Muslimbruder und Frauenarzt Hossam Shindy will den Gottes staat Ägypten

Politik | Interview: Stefan Apfl | aus FALTER 20/11 vom 18.05.2011

Unter dem Regime Mubaraks arbeitete Hossam Shindy 30 Jahre lang im Untergrund für die Muslimbrüder (siehe Reportage S. 10). Es ist das erste Mal, dass der Frauenarzt in der Öffentlichkeit über seine politische und religiöse Überzeugung spricht.

Falter: Was wollen die Muslimbrüder?

Hossam Shindy: Die Hauptidee der Muslimbrüder ist, wie man die islamische Gemeinschaft, die Uma Islamiya, die es vor langer Zeit schon einmal gab, wiederherstellen kann. Um zu verstehen, warum sie zu einem Ende kam, haben wir ihre Geschichte, aber auch den Niedergang anderer politischer Ideologien studiert. Auf Basis dessen haben wir ein Programm entworfen, mit dem wir zur Uma zurückkehren wollen.

Wie sähe diese islamische Gemeinschaft in Ägypten im Jahr 2011 aus?

Shindy: Ihre Basis ist der Koran. Er legt die Gesetzgebung fest. Die kleinen Gesetze haben mit dem Koran nichts zu tun. Im Koran ist die Schura beschrieben. Ihre Bedeutung ist ganz nahe am Wort Demokratie. Aber es gibt Unterschiede: Bei der Demokratie


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige