Warum ist Weiß wieder in Mode?

Miami Weiß

Stilkolumne

Stadtleben | Trendanalyse: Matthias Dusini | aus FALTER 20/11 vom 18.05.2011

Weiße Jeans sind für Ärzte seit jeher eine Möglichkeit, dem Arbeitsgewand einen modischen Anstrich zu geben. Längere Zeit war die weiße Levi’s aber aus den Geschäften verschwunden, wohl auch, weil das künstliche Altern des Stoffes durch das Waschen mit Steinen bei der Farbe Weiß überhaupt nicht funktioniert. Weiß ist weiß und steht für Hygiene und Ausgeschlafensein.

Und dennoch breitet sich in diesem Sommer die Modefarbe Weiß in den Fußgängerzonen aus, weniger das Neue signalisierende Weiß der Yamamoto-80er-Jahre, sondern ein an die Riviera der Sixities erinnerndes Vintage-Weiß. Einige Modedesigner verweisen auf den Tennis- und Segelsport als Inspiration, um die schnörkellosen Silhouetten ihrer Entwürfe zu erklären.

Die Nichtfarbe Weiß würde mithin eine sportliche Funktionalität signalisieren, sozial gesehen eine Lässigkeit der höheren Stände, die - frisch geduscht - auf Landurlaub zur Strandparty erscheinen. In diesem Fall ist größte Vorsicht angebracht, denn die Koketterie mit den Flausen der Golfhemdkragenaufsteller könnte mit der Deportation zu einer Fête Blanche am Wörthersee betraft werden. Eine andere Spur führt zurück zu den weißen Anzügen in der TV-Serie "Miami Vice“, wie sie auch der Popmusiker Falco getragen hat. Sie sind unschwer als Tarnanzüge für Kokskonsumenten erkennbar, denn die Brösel fallen auf dem Sakko genauso wenig auf wie Schuppen.

Das Weiß des Sommers 2011 tritt also nicht stilistisch rein in Erscheinung. Während sich manche Modemagazine auf das Thema St. Tropez und Wimbledon beziehen, bringen andere ein anderes weißes Märchen in Umlauf. Da sind es Spitzenkleidchen und Blusen, die aussehen wie die Unterwäsche von Claudia Cardinale in Italowestern. Oder als hätte sie die Internatsschülerin Bilitis im gleichnamigen Softporno von 1977 getragen, in dem sich der britische Regisseur und Fotograf David Hamilton exzessiv der Technik des Weichzeichners bediente.

Was man daraus lernen kann: Die Farbe Weiß und das Laster schließen einander nicht aus.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige