Steirerzitat

Medienkunde

Steiermark | aus FALTER 20/11 vom 18.05.2011

Rücksichtslos

"Susi“ hielt Polizisten auf Trab. Polizeibeamte mussten Dienstagmittag, 10.05.2011, eine entlaufene und wild gewordene Kuh mit gezielten Schüssen erlegen. Gegen 13:05 Uhr wurde die 900 Kilogramm schwere Schlachtkuh "Susi“ zu einem Weizer Schlachthof am Werksweg überstellt. Als sie die Schlächter erblickte, brach sie aus. Rücksichtslos bannte sie ihren Weg zur Gartengasse-Ackeraustraße. Fußgänger konnte sich nur durch waghalsige Sprünge retten.

Die Polizeiinspektion Weiz zeichnet ein böses Bild von "Susi“ - dabei wollte die doch nur ihre Haut retten. Vergeblich

Spektakulär

Red Bull öffnet spektakulär die "PS-Dose“ in Spielberg

Die Krone versucht sich an spektakulären Metaphern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige