Tipp

Außenseiter-Duell im Cup-Finale

Lexikon | aus FALTER 21/11 vom 25.05.2011

Ganz überraschend steht Zweitligist Austria Lustenau nach dem 2:1-Sieg gegen Kapfenberg als erster Fußballverein aus Vorarlberg im Endspiel des ÖFB-Cups. Hier warten die Rapid-Bezwinger vom SV Ried, die schon 1998 den Pokal mit nach Hause nehmen durften und im Finale die Favoriten sind. Trotzdem ist die Lustenauer Truppe um Coach Edi Stöhr nicht zu unterschätzen. Er stimmte in den vorigen Runden seine Truppe optimal ein, und so gelang im Viertelfinale sogar ein 4:0-Erfolg gegen die Wiener Austria. Bei den Innviertlern ist Paul Gludovatz der geheime Star. Der Fußball-Lehrer verstand es, aus dem Dorfverein eine schlagkräftige Mannschaft zu formieren. Von einem ausverkauften Happel-Stadion ist nicht auszugehen, im Gegenteil: Eine Art Geisterspiel ist zu befürchten. BK

Ernst-Happel-Stadion, So 16.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige