Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Good thing

Kolumnen | Heidi List   | aus FALTER 21/11 vom 25.05.2011

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Ein Bekannter zog verunsichert Bilanz, dass er eigentlich nie bei einer Frau gelandet sei, die er sich von vornherein ausgesucht hat. Jetzt hätte ich ihm sagen können, dass das daran liegt, dass er in dem Moment, wo er Attraktivität wahrnimmt, in sich zusammensinkt und die Ausstrahlung eines eingedrehten Waschlappens bekommt. Und wirklich merkwürdige Sachen sagt. Dann will man ihm eher helfen als mit ihm vögeln. Zufällig weiß ich aber auch, dass er jene Frauen, die sich aufgrund ihres verqueren Beuteschemas durch seine komischen Tiraden doch ins Bett hineingeheimnissen haben lassen, sehr glücklich gemacht hat. Es waren halt nur nicht die, auf die er von vornherein gekommen wäre. Macht nix, sagt man. Und erwähnt die Rede, die Tom Waits gehalten hat, als er in die Rock and Roll Hall of Fame gewählt wurde. "They say, that I have no hits. And that I’m difficult to work with. And they say that, like it’s a bad thing.“ Gut, was? Ja, so etwas kommt flockiger vor weltberühmtem Publikum bei einer Ehrung. Aber es hört sich auch vor dem Badezimmerspiegel richtig an. Wird er jetzt gleich ausprobieren, der Bekannte.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige