Empfohlen Fasthuber legt nahe

Literaturnobelpreis intim

Lexikon | aus FALTER 22/11 vom 01.06.2011

Zu den letzten Geheimnissen der modernen Welt gehört die Frage, wie die Jury des Literaturnobelpreises die Preisträger auswählt. Diese Woche gibt es anlässlich der Schwedischen Literaturtage die Gelegenheit, Prof. Kjell Espmark aus dem Nähkästchen plaudern zu hören. Von 1988 bis 2004 war er Vorsitzender des Nobelkomitees. In diese Zeit fiel auch der Literaturnobelpreis für Elfriede Jelinek. Anmeldung (möglichst bis 3. Juni): ambassaden.wien-events@foreign.ministry.se.

Residenz des Schwedischen Botschafters, Do 13.45


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige