Musik Tipp Pop

Ein facettenreicher Abend

Steiermark | aus FALTER 22/11 vom 01.06.2011

Als ein "österreichisch-italienisches Musikfest“ wird der Auftritt des Quartetts Aniada a Noar diese Woche im Grazer Orpheum angekündigt. Die Band ist ja bekannt dafür, traditionelle steirische, aber auch irische und angloamerikanische Einflüsse in ihrem Schaffen aufzunehmen, sie bezeichnen das selbst als "Robustfolklore“ aus der Steiermark. Mit ihrem Programm "In Compagnia“ kommt jetzt auch noch eine italienische Note dazu. Und das liegt nicht zuletzt an den Gästen, die aus dem Friaul stammen.

Aniada a Noar treten dieses Mal mit der "charismatischen Altstimme“ Emma Montanari, dem Geiger Giulio Venier und dem Gitarristen Michele Pucci auf. Es dürfte also ein facettenreicher Abend werden. TS

Orpheum Graz, Do 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige