Urbanes Betragen

Benimmfibel für Großstadtmenschen (16)

Stadtleben | aus FALTER 22/11 vom 01.06.2011

Herr H. fragt, ab welchem Alter einer Person im öffentlichen Verkehrsmittel ein Sitzplatz anzubieten ist, ohne dass man beleidigend wirkt.

Hier gilt das tatsächliche Alter eindeutig als nebensächlich. Bedeutend wichtiger ist die physische Verfassung, in der sich der oder die Betreffende befindet. Sprich, vergewissern Sie sich, ob der Person längeres Stehen im Gedränge zumutbar ist. Beispielsweise wird selbst eine junge Frau, der der Erholungsbedarf ins Gesicht geschrieben ist, eher dankend Ihren Sitzplatz annehmen als Ihre Geste als beleidigend auffassen. Als Faustregel gilt: Bedürftigkeit geht stets vor Alter!

Noch Fragen? stadtleben@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige