Gurkenstaaten

Stadtleben | Nachfrage: Christopher Wurmdobler | aus FALTER 22/11 vom 01.06.2011

Jetzt geht’s um die Gurke: Der Darmkeim EHEC macht uns Angst vor Gemüse

Montagmittag in einem Supermarkt in der Wiener Innenstadt entdeckt ein junger Mann, dass die Schale Erdbeeren, die seine Freundin in der Hand hält, aus Spanien kommt. Schlagartig stellt sie das Obst zurück, will sich sofort die Hände waschen. Menschen, die sich vor Erdbeeren fürchten? Gibt es ab sofort auch. Vor allem, wenn die Früchte aus Spanien kommen.

Vergangene Woche fand das Hamburger Institut für Hygiene auf vier spanischen Gurken den gefährlichen Darmkeim EHEC, darunter auch auf einer Biogurke. Nachdem es in Deutschland zahlreiche Opfer des Erregers gibt, von denen zehn schon gestorben sind, sprechen auch österreichische Medien von "Gift-Gemüse“ und "Bio-Razzia“. Es herrscht Angst und Verunsicherung. Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) veröffentlichte eine Liste mit Biohändlern, die spanische Gurken im Sortiment hatten. Darauf findet sich auch die Wiener


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige