"Ich bin noch was schuldig“

Steiermark | Interview: Tiz Schaffer | aus FALTER 22/11 vom 01.06.2011

Der Berliner Pop-Agitator Alec Empire kommt mit seiner wiederauferstandenen Band Atari Teenage Riot zum springfestival. Ein Gespräch über Werbung in der Musikszene und die Fehler von Wikipedia

Es geht dieses Jahr turbulent zu beim Grazer springfestival (1. bis 5.6). Dichtes Programm wie immer, sehenswerte Formationen und Künstler wie etwa Hercules and Love Affair, Patrick Wolf oder Mount Kimbie treten heuer auf. Mehr als vierzig Live-Acts insgesamt und ein kaum zählbares Aufgebot an DJs sind an vier Tagen zu sehen.

Turbulent geht es aber teilweise auch hinter den Kulissen des mittlerweile elften Festivals zu. Voriges Jahr hat ein ehemaliger Mitarbeiter dem Veranstalter Stefan Auer vom Verein Zeiger vorgeworfen, unnummerierte Karten verkauft zu haben, womit der Vorwurf von Schwarzeinnahmen im Raum stand. Auer hat daraufhin geklagt und Recht bekommen. Der einstige Mitarbeiter hat aber Einspruch erhoben und die Sache ist nun beim Berufungsgericht. Auer hält es jedoch für unwahrscheinlich,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige