Tiere

Gurken kämpft!

Lexikon | aus FALTER 23/11 vom 08.06.2011

Gurken sind mein Leben

für Gurken würd ich alles geben

Und wenn’s mal keine Gurken hat

Werd ich gleich zum Psychopath

Staatspunkrott

Auch wenn es jetzt plötzlich in Anlehnung an Shakespeare heißt, "es war die Sojasprosse und nicht die Gurke“, ist die Situation weiterhin völlig vergurkt. Die Gärtnerei-Genossenschaft LGV Frischgemüse lässt uns per Pressemeldung wissen: "Die Gurke ist immer noch ein Problem.“ Das schmerzt. Da wird ein verdientes, seit vorchristlichen Zeiten bei uns kultiviertes Fruchtgemüse plötzlich zum Problembären gemacht. Schorfiger Salat, tumbe Tomaten und plumper Paprika sitzen feixend in ihren Beeten und lassen die Krise gelassen an sich vorüberziehen, während Hunderttausende Gurken das Vertrauen der Konsumenten verloren haben. Warum kühlt der Volkszorn bloß sein Mütchen immer nur an den rechtschaffenen Gurken? So hat sich beispielsweise die "Gurkenkrümmungsverordnung“ als Synonym für überbordende EU-Bürokratie im Sprachgebrauch eingebürgert,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige