Kurz und klein 

Meldungen

Medien | aus FALTER 23/11 vom 08.06.2011

Zeiler sagt ab Er war der Hoffnungsträger des bürgerlichen Lagers für den ORF-General: RTL-Chef Gerhard Zeiler. Über Monate ließ er offen, ob er als Herausforderer des amtierenden ORF-Chefs Alexander Wrabetz antritt oder nicht, jetzt sagte er in einem Profil-Interview endgültig ab - mit einer deftigen Begründung. Es ginge wesentlichen Teilen der Politik nur um die willfährige Erfüllung parteipolitischer Personalwünsche, dafür stünde er nicht zur Verfügung. Der ÖVP bleibt jetzt nur die Suche nach einem Zählkandidaten. Sowohl OnlineDirektor Thomas Prantner als auch der kaufmännische Direktor Richard Grasl oder Radiodirektor Karl Amon werden genannt.

User hat Google allein in Europa. Das berechnete Marktforscher Comscore für den April. Damit ist der Konzern weiterhin die Nummer eins im europäischen Web, allerdings holt Facebook auf und liegt mit 236.935.000 Usern auf Platz drei. Am zweitbeliebtesten ist nach wie vor Microsoft.

Groupon will an die Börse Im Web ist erneut eine Goldgräberstimmung ausgebrochen, nun will auch Groupon an die Börse gehen. Der Onlinedienst verkauft Gutscheine für Lokalbesuche oder andere Dienstleistungen und könnte mit einem Wert von bis zu 20 Milliarden Dollar beziffert werden.

Günther Jauch wird ganz seriös Er ist nicht nur einer der bekanntesten Moderatoren Deutschlands, sondern auch eines der nachgefragtesten Werbegesichter. Günther Jauch hat schon für Biermarken und für die Lotterie geworben. Nun ist Schluss. Ab 11. September wird Jauch eine politische Talksendung auf ARD übernehmen und hat nun angekündigt, künftig keine Werbung mehr zu machen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige