Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 23/11 vom 08.06.2011

Es ist eine harte Zeit für Gemüse. Seit der bösartige Darmkeim Ehec entdeckt wurde, geht es dem Grünzeug an den Kragen. Zuerst hatte es den Salat erwischt: "Todeskeim breitet sich aus. Steckt der Keim im Salat?“, lautete die Österreich-Schlagzeile am 26. Mai. Einen Tag später sorgte wer anderer für schlechte Nachrichten: "Schuld ist die spanische Gurke“ (Österreich am 27. Mai) . "Killer-Keime! Minister schickt Gurken-Kontrolleure in unsere Supermärkte“ (Heute am 27. Mai). "Tödliches Gemüse: Spanische Gurke wurde als Keimträger identifiziert“ (Österreich am 28. Mai). "Killer-Keim! Wie sicher ist unser Gemüse noch?“ (Heute am 28. Mai). "Todeskeim in unseren Bioläden. Heute gibt es Gemüse-Razzien“ (Österreich am 30. Mai). "Gurken-Razzia im Biomarkt“ (Österreich am 31. Mai). "Geschäfte reagieren auf Gurken-GAU“ (Heute am 31. Mai). "Jetzt Gurken-Verbot an unseren Schulen“ (Heute am 1. Juni).

Ganz zum Schluss: "Keim: Gurke unschuldig. Jetzt alle ratlos“ (Österreich am 1. Juni).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige