Urbanes Betragen

Benimmfibel für Großstadtmenschen (17)

Stadtleben | aus FALTER 23/11 vom 08.06.2011

Frau W. möchte wissen, ob sie sich in der Kassenschlange von hinten beginnend um Vorlass durchfragen muss oder gleich beim Ersten einsteigen darf.

Warten ist kaum jemandes Sache. Vor allem nicht im Supermarkt. Deshalb ist es durchaus legitim, um Vorlass zu ersuchen. Besonders wenn die ganz vorne Warenberge aufs Fließband türmen, Sie selbst aber eilig nur eine Kleinigkeit kaufen wollen und auch schon den abgezählten Betrag in den Händen halten. Jedoch lediglich das Okay des Schlangen-Vordersten einzuholen und sich bei allen anderen ungefragt vorbeizudrängen, geht aber nun bitte gar nicht, liebe Frau W. Könnte ja schließlich jeder kommen.

Noch Fragen? stadtleben@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige