Mehr davon: Tapas

Stadtleben | aus FALTER 23/11 vom 08.06.2011

Man trifft sich auf ein Glas Wein und einen Happen und, je nachdem, bleibt oder geht ins nächste Lokal auf das nächste Glas und einen anderen Happen ... Tapeo nennt sich der Happen-Zug und war in Spanien schon selbstverständlich, als es anderswo noch zum guten Ton gehörte, mit seinem Hintern Wurzeln zu schlagen. Dieses kulinarische Freizeitverhalten brachte im Lauf der Jahrzehnte eine Vielfalt an Miniaturgerichten hervor, angesichts derer man als Nicht-Spanier nur neidvoll erblassen kann. Völlig ident lassen sie sich eh nicht kopieren. Aber hier sind sie echt okay:

Bodega Marqués Erste Spanien-Adresse Wiens. Die Standardkarte enthält die Klassiker ebenso wie ein paar interessante, rare Spezialitäten, wirklich fein wird’s aber auf der Tageskarte. Unendliche Auswahl an spanischen Weinen.

1., Pariserg. 1, Tel. 533 91 70, Mo-Sa 17-1, So, Fei 17-23 Uhr, www.bodegamarques.at

Bodega Flores Gewissermaßen eine Miniaturversion der Bodega Marqués, sehr ähnliches Angebot, allerdings mit Bioprodukten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige