Drehtür in die Stadt

Extra | aus FALTER 23/11 vom 08.06.2011

Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou über den neuen Stadtteil um den Hauptbahnhof, das Verkehrskonzept und den Grünraum

Frau Vizebürgermeisterin, würden Sie jungen WienerInnen empfehlen, in das neue Stadtviertel am künftigen Hauptbahnhof zu ziehen?

Maria Vassilakou: Der Hauptbahnhof und die umliegenden Viertel werden Wiens neue Visitenkarte sein, eine Drehtüre in die Stadt.

Die neuen Viertel - von den Wohnbauten im Sonnwendviertel bis zu den Büro- und Geschäftsarealen im Quartier Belvedere - werden eine Achse bilden. Sie reicht vom Arsenal bis zum Belvedere und damit zum historischen Kern der Stadt.

All das und die zentrale Lage in der Stadt machen das neue Stadtviertel besonders interessant.

Gibt es in diesem Gebiet vorbildliche bauliche Entwicklungen?

Vassilakou: Die Wohnbauten, die entstehen, werden vielfach nach neuen Energiestandards gebaut, zwei Projekte nach Passivhausstandard.

In zwei Teilbereichen des Viertels gibt es "Baugruppen“, wo die MieterInnen an der Gestaltung ihres


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige