Tipps

Literaturfestival O-Töne: Ausweitung der Lesezone

Lexikon | aus FALTER 24/11 vom 15.06.2011

Bei der heurigen Ausgabe des Literaturfestivals O-Töne werden im MuseumsQuartier neben heimischen Autoren - einmalig - auch Kollegen aus ganz Europa lesen. Melinda Nadj Abonji, Michal Hvorecky oder Jaroslav Rudis machen im Juli und August bei den Lesungen die internationalen Support Acts für die Österreicher. Bei einer Voreröffnung des Festivals, die diese Woche vorgenommen wird, liest der ungarische Autor Péter Esterházy (Jg. 1950) in der Arena21 aus seinen Werken, musikalisch begleitet von Dés László. Zuletzt erschien von Esterházy auf Deutsch sein Frühwerk "Ein Produktionsroman“ aus dem Jahr 1979. Die Einleitung hält Márton Méhes, Direktor des Collegium Hungaricum. Im Anschluss konzertiert in der Ovalhalle die estnische Sängerin Siiri Sisask. Eintritt frei, Anmeldung erbeten: europa@mqw.at. sf

MuseumsQuartier, Arena21 und Ovalhalle, Mo 19.00 und 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige