Tipps

Im Literaturhaus und als Buch: Doppelt geslammt

Lexikon | aus FALTER 24/11 vom 15.06.2011

Die hiesige Slam-Poetry-Szene ist nicht nur rege, sondern auch ambitioniert. Auf längere Sicht genügt es den wenigsten Slammern, auf der Bühne vor Publikum vorzutragen. Irgendwann sollen die Texte auch den Weg in ein Buch finden. Mieze Medusa, Markus Köhle oder zuletzt Nadja Bucher haben bereits Romane oder Erzählungen publiziert, die über Slam-Beiträge hinausgehen. Poetry-Slam zum Lesen dagegen versammelt "Slam B - Volume 1“ (Kyrene), die Anthologie zum gleichnamigen Wort-Wettstreit im Literaturhaus, der diese Woche letztmalig vor der Sommerpause ausgetragen wird. Organisatorin Diana Köhle fungiert als Herausgeberin und als Moderatorin. Auch im Buch lässt sie es sich nicht nehmen, Zwischenansagen zu machen. SF

Literaturhaus, Fr 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige