Neu im Kino

Albtraum Next Big Thing: "Utopia Ltd.“

Lexikon | Joachim Schätz | aus FALTER 24/11 vom 15.06.2011

Stell dir vor, es gibt einen Hype, und niemand geht hin: 2008 wurden drei Teenager aus dem Hamburger Umland mit ihrer frisch gegründeten Wave-Punk-Formation 1000 Robota zur neuen Sensation des Deutschrock ausgerufen. Auf Tour muss Frontman Anton Spielmann trotzdem Passanten Freikarten anbieten, damit der Saal nicht gar so leer bleibt.

Sandra Trostel hat 1000 Robota noch vor diversen Kritikerhymnen kennengelernt und mit der Kamera durch die tückischen Monate als next big thing begleitet: Während enthusiastische Interviewer die drei bereits in die Musikgeschichte einsortieren wollen, erinnert der Kleinlabelbetreiber bei jeder inhaltlichen Streitfrage daran, wer hier, bitteschön, sein Kapital riskiert. Nach einem umjubelten Auftritt vor Londoner Szenepublikum tingelt man durch die Provinz und hofft, dass sich von der Gage neben Jugendherberge noch ein Volltank ausgeht.

"Utopia Ltd.“ ist der pointierte Schnappschuss eines Alternativmusikgeschäfts, das noch seinen Zugpferden viel Duld- und Biegsamkeit abverlangt. Bloß zynisch ist der Filmtitel aber nicht gemeint: Spielmann, aus dem die sloganfähigen Grundsatzerklärungen nur so sprudeln, und die beiden Mitstreiter Basti Muxfeldt und Jonas Hinnerkort halten beherzt gegen die Zumutungen von Industrie wie Öffentlichkeit. Am Ende sind ein paar Brücken abgebrannt, ein paar Hoffnungen kaputt, aber die Grundsätze noch intakt.

Zu sehen ist "Utopia Ltd.“ direkt vor dem regulären Start auch beim neuen Musikfilmfestival Poolinale - in illustrer Gesellschaft: Dort laufen unter anderen sehr unterschiedliche neue Filme mit PJ Harvey, Arcade Fire und Noah & The Whale als Österreichpremieren.

Ab Fr im Top - Poolinale Music Film Festival: Fr bis So im Top-Kino


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige